TEILNAHMEBEDINGUNGEN Fahrsicherheitstraining-Veranstaltungen opti-drive group (AGB)

1. Veranstalter

Veranstalter ist die Opti-Drive Group, im weiteren Veranstalter genannt.Opti-Drive Fahrtechnik führt im Winter von Anfang Dezember bis Ende Februar unter den Namen „snowdrive“ und “snowdrive plus” Fahrsicherheitstrainings auf Schnee & Eis durch. Es werden Halbtages- und Tageskurse angeboten.

2. Teilnehmer

Teilnehmende am Fahrsicherheitstraining auf Schnee & Eis müssen, soweit im Programmbeschrieb nicht anders vermerkt, einen gültigen Führerausweis vorweisen können und die Teilnahmegebühr bezahlt haben.

3. Leistungen

Die Leistungen des Veranstalters umfassen, soweit im Programmbeschrieb nicht anders vermerkt, die Durchführung des Fahrsicherheitstrainings auf Schnee & Eis in Theorie und Praxis, auf den zur Verfügung gestellten BMW-Trainings-Fahrzeugen einschliesslich eines Znüni oder Zvieri. Bei Tageskursen ist die Mittagsverpflegung ebenfalls im Preis inbegriffen.

4. Ansprüche

Jeder Teilnehmer nimmt auf eigenes Risiko am Fahrsicherheitstraining auf Schnee & Eis teil. Er verzichtet auf Ansprüche und Rückgriffe, die über die Leistungen der Veranstalter-Haftpflichtversicherung hinausgehen, insbesondere gegenüber Opti-Drive, Behörden und anderen Personen, die mit der Organisation der Veranstaltung in Verbindung stehen.

5. Fahrdisziplin

Fahrdisziplin wird vorausgesetzt. Während der gesamten Dauer des Fahrsicherheitstrainings auf Schnee & Eis sind die Beauftragten des Veranstalters – Instruktoren, Übungs-, und der Kursleiter – den Teilnehmern gegenüber weisungsbefugt. Aus Sicherheitsgründen besteht während der Veranstaltung unter den Teilnehmern ein striktes Überholverbot. Ausnahmen bei einzelnen Übungen werden durch ausdrückliche Weisungen des jeweils verantwortlichen Übungsleiters geregelt. Bei groben Verstössen gegen die Fahrdisziplin ist die Übungsleitung befugt, Personen von der weiteren Teilnahme auszuschliessen. Eine Rückzahlung der Teilnahmegebühr erfolgt in solchen Fällen nicht.

6. Vollkasko

Die zur Verfügung gestellten Fahrzeuge sind für Fahrten auf dem vom Instruktor, Übungs-, oder Kursleiter vorgegebenen Gelände und/oder Strecke während des Kurses unter Anweisung der Instruktoren, Übungs-, oder Kursleiter von Beginn bis zum Schluss der Veranstaltung mit einer Vollkaskoversicherung versichert. Der Selbstbehalt beträgt CHF 2’000.- pro Schadenereignis. Bei Grobfahrlässigkeit aller Art wird jede Haftung abgelehnt. Zu grobfahrlässigen Handlungen zählen explizit: das Nichteinhalten von Geschwindigkeitsvorgaben oder das Nichteinhalten von vorgegebenen Bremspunkten, zu schnelle Rückfahrten in die Warteposition oder zum Übungsbeginn, generell das Nichtbefolgen von Anweisungen von Instruktoren, Übungs-, oder dem Kursleiter. Im Schadenfall werden alle grobfahrlässig verursachten Schäden nach dem Verursacherprinzip den Schuldigen von der opti-drive group in Rechnung gestellt. Eventuelle verursachte Schäden, auch geringfügige sind unverzüglich dem zuständigen Instruktor, Übungs-, oder Kursleiter zu melden.

7. Abmeldungen

Abmeldungen können nur schriftlich entgegengenommen werden. Geschieht dies nicht in schriftlicher Form, ist die Abmeldung ungültig. Sollte ein Teilnehmer seine Anmeldung annullieren, gilt nachfolgender Kursbetrag als geschuldet:

30 bis 8 Tage vor Datum: 50%

7 bis 0 Tage vor Datum: 100%

Opti-Drive entscheidet in begründeten Fällen über die Zurückerstattung der bereits bezahlten Teilnahmegebühr.

8. Gutscheine

Gutscheine haben generell eine Gültigkeit von zwei Jahren. Opti-drive entscheidet in begründeten Fällen, ob die Gültigkeitsdauer um maximal ein weiteres Jahr verlängert werden kann.

9. Verschiebungen

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, das Sicherheits- Fahrertraining aus wichtigen Gründen zu verschieben oder abzusagen. In einem derartigen Fall wird die Teilnahmegebühr zurückerstattet. Weiter gehende Ansprüche der Teilnehmer sind ausgeschlossen. Soweit gesetzlich zulässig, wird als Gerichtsstand 9000 St.Gallen vereinbart.

Stand 14.12.2017